Neujahrskonzert mit der Münchner Kammerphilharmonie dacapo

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 konnte sich die Münchner Kammerphilharmonie dacapo  ein großes Stammpublikum aufbauen und einen festen Platz im dicht gefüllten  Konzertkalender der bayerischen Landeshauptstadt sichern. Regelmäßig finden Konzerte  in ganz verschiedenen Formaten statt und führen das Orchester so in unterschiedliche  Konzertsäle wie den Gasteig, den Herkulessaal in der Münchner Residenz sowie den  Festsaal des Münchner Künstlerhauses am Lenbachplatz.

Regelmäßige Einladungen zu Gastspielen aus dem In- und Ausland zeugen von der  großen Wertschätzung, welche die Münchner Kammerphilharmonie dacapo genießt: so  war das Orchester u.a. bereits beim Internationalen Musikfestival von Český Krumlov, in  Bad Ischl, in Hainburg und im Wiener Musikverein zu Gast.

Neben zahlreichen international bekannte Solisten wie Natalia Gutman, Alberto Ferro oder  Kartal Karagedik, die regelmäßig mit dacapo auftreten, bekommt auch der musikalische  Nachwuchs zweimal im Jahr im Format „dacapo präsentiert junge Solisten” die  Gelegenheit, auch solistisch vor großem Publikum aufzutreten.

Gründer, Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Münchner Kammerphilharmonie  dacapo ist Franz Schottky, der zu den letzten und engsten Schülern der  Dirigentenlegende Sergiu Celibidache gehört. In einer Tradition, die bis auf Celibidaches  Mentor Wilhelm Furtwängler zurückreicht, steht der außergewöhnlich volle und dabei  stets transparente „deutsche“ Orchesterklang der Kammerphilharmonie. Die große  Musizierfreude und die spürbar familiäre Atmosphäre im Ensemble rufen immer wieder ein  begeistertes Echo bei Publikum und Presse hervor.

Seit der Saison 2015/16 hat die Kammerphilharmonie im Herkulessaal eine  programmatisch anspruchsvolle Matinéereihe etabliert, die sich beim Münchner  Konzertpublikum nachhaltiger Beliebtheit erfreut. Die Programme werden durch Franz  Schottky pointiert und kenntnisreich moderiert. An das ganz junge Publikum richten sich  die regelmäßig veranstalteten Babykonzerte.

2022 hat die Münchner Kammerphilharmonie mit dem Geiger Thomas Albertus Irnberger  und der Pianistin Barbara Moser für das Wiener Label Gramola eine CD mit Werken von  Joseph Haydn aufgenommen, die 2023 erscheinen wird.

Karten zu Euro 33/28,- inkl. VVK-Gebühr telefonisch unter 089/520 321 48, per Mail unter tickets@kammerdacapo.de, unter www.kammerdacapo.de , www.reservix.de  und bei www.muenchenticket.de  sowie bei den an Reservix und MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse

Karten an der Abendkasse: 35/30,- Euro inkl. VVK-Gebühr

Karten für Kinder/Schüler/Studenten in allen Kategorien: 15,00 Euro