Samstag, 01. Juni 2019 | 19:30 Uhr


AUS EINER SINGGRUPPE ENTSTEHT EIN WELTBERÜHMTER KNABENCHOR – EINE EINZIGARTIGE ERFOLGSGESCHICHTE

Am Anfang war die Freude am gemeinsamen Singen – und damit verbunden der Gedanke, genau das professionell auszubauen, zu pflegen und in die Welt hinaus zu tragen: Die Wurzeln des TÖLZER KNABENCHORES reichen zurück bis zur in der jungen Bundesrepublik gegründeten Tölzer Pfadfindergruppe. Bei gemeinsamen Unternehmungen wurden Volks- und Wanderlieder angestimmt. 1956 löste sich die Gruppe auf – doch einer war entschlossen, nicht aufzugeben: Der damals 18-jährige Gymnasiast Gerhard Schmidt, der später als Gerhard Schmidt-Gaden bekannt werden sollte, formierte die Gruppe von neuem und übernahm die musikalische Leitung. Geprobt wurde im Jugendheim in Bad Tölz. Der Grundstein für die einzigartige Erfolgsgeschichte des TÖLZER KNABENCHORES war damit gelegt.

Neben zahlreichen Auftritten im Inland gastiert der TÖLZER KNABENCHOR in fast allen Ländern Europas sowie in Russland, Israel, China, Japan, Korea und den USA.

Namhafte Dirigenten wie Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Leonard Bernstein, Karl Böhm, Pierre Boulez, Sergiu Celibidache, Riccardo Chailly, John Eliot Gardiner, Valery Gergiev, Michael Gielen, Nikolaus Harnoncourt, H. W. Henze, Mariss Jansons, Eugen Jochum, Bernard Haitink, Michael Hofstetter, Herbert von Karajan, Rafael Kubelik, Lorin Maazel, Zubin Metha, Riccardo Muti, Kent Nagano, Seiji Ozawa, Sir Simon Rattle, Georg Solti, Christian Thielemann und Bruno Weil haben bereits mit dem TÖLZER KNABENCHOR gearbeitet.

An diesem Abend mit den Limburger Domsingknaben, der Escolania de Montserrat und dem Tölzer Knabenchor und seinen Solisten.

 

Karten für die Konzerte im Tölzer Kurhaus gibt es bei der Tourist-Information Bad Tölz und an der Abendkasse.